Bericht von der diesjährigen Jahreshauptversammlung

JPSinn von Jahreshauptversammlungen ist es, Bilanz zu ziehen und die Weichen für das neue Vereinsjahr zu stellen. Entsprechend folgte der musikalischen Einstimmung, der Begrüßung und dem Totengedenken der Bericht der 1. Vorsitzenden, Jaqueline Probian, über die Aktivitäten des vergangenen Jahres. 
Neben den üblichen Chorproben und zahl-
reichen Geburtstagsständchen können die beiden Chöre der Liederlust auf acht größere und kleinere erfolgreiche Auftritte zurückblicken.  Auch eine grüne und eine goldene Hochzeit von Vereinsmitgliedern durfte der Chor musikalisch umrahmen.

Leider musste das geplante Probenwochenende des gemischten Chores abgesagt werden, da die Renovierungsarbeiten im Schullandheim nicht rechtzeitig abgeschlossen werden konnten. Das war allerdings der einzige Wermutstropfen einer durchweg positiven Rückschau.
Neugierig waren die Anwesenden besonders auf das Ergebnis der Mitglieder-
umfrage. Diese war Teil der Masterarbeit von Jaqueline Probian, die sich u. a. mit dem Marketing von Gesangvereinen befasste. Es war interessant zu hören, dass die Liederlust etwa 130 Mitglieder hat, wovon die Hälfte in einem oder beiden Chören singt. Erstaunlich ist, dass die Sängerinnen aus insgesamt 14 unterschiedlichen Gemeinden zum Chor kommen. Alle fühlen sich in der Liederlust gut aufgehoben. Angeregt wurde, die Außenwirkung  (Logo u. ä.) etwas zu modernisieren, ohne die Tradition zu vernachlässigen. Entsprechende Entwürfe wurden kurz vorgestellt und werden demnächst mit dem Vorstand genauer besprochen.


JHV-2020-2Es folgte der Bericht des Chorleiters Paul Theis. Diesen hatte er unter das  Motto „Et hätt noch emmer joot jejange“ gestellt. Das traf besonders auf spontane kleine Auftritte zu, die für viele Chormitglieder terminlich schwierig unterzubringen waren. In letzter Minute konnte die Singfähigkeit des Chores fast immer gewährleistet werden. Dieses Motto galt aber auch für seine Liedauswahl, die zunächst wenig, aber mit der Zeit immer mehr Zustimmung im Chor gefunden hat.
Paul Theis zeigte sich über die musikalischen Fortschritte der Chöre sehr zufrieden. Er hätte nie erwartet, dass manche Chormitglieder wirkliche gelungene Auftritte kritischer als er beurteilten. Das zeigt deutlich, wie gut sich der Chor entwickelt hat. Was Paul Theis besonders imponiert, ist der offene Austausch, das verlässliche Engagement bei „Arbeitseinsätzen“  und der freundschaftliche Zusammenhalt der Chormitglieder.
Auch den Bericht des Kassiers, Benedikt Havers, hätte man unter das obige Motto stellen können. Die Finanzen sind ausgeglichen, die Rücklagen mussten nicht beansprucht werden.  Allein die Zinsentwicklung (0,85 € in 2019) ist zu beklagen.
Die  anschließende  Entlastung des gesamten Vorstandes erfolgte einstimmig, gefolgt von den Ehrungen und Danksagungen.

Aus nachvollziehbaren Gründen können sich drei Mitglieder künftig nicht mehr im Vorstand engagieren: Jaqueline Probian (erste Vorsitzende), Carmen Hoffelner (Beisitzerin) und Hans Harsch (langjähriger Kassenprüfer). Dessen Funktion übernimmt  künftig Beate Landauf. Allen gebührt der Dank der Liederlust für ihr Engagement.

Das einstimmige Ergebnis der Vorstandswahlen ergibt folgende Zusammensetzung des Gremiums:

1. Vorsitzende(r) unbesetzt
2. Vorsitzende: Sarah Bayerl
Kassenverwaltung: Benedikt Havers
Schriftführung: Andrea Haußmann
Webmaster: Hans-Günther Haußmann
Pressewart: Petra Leusing 
Beisitzerin: Christel Dolder
Beisitzerin: Wilma Kirschmann-Gall 
Beisitzerin: Daniela Maier 

PL
JHV-2020-1


Stimmungsaufhellende Scheckübergabe

In der letzten Januarwoche startete die Chorprobe statt mit dem üblichen Ein-
singen mit dem Besuch von Kurt Kaiser. Er ist nicht nur wegen des guten, ab-
wechslungsreichen Chorgesangs ein Fan der Liederlust, sondern auch wegen deren Engagement für den „Förderverein für krebskranke Kinder Tübingen
e. V.“, deren Vertreter er ist. Die von der Liederlust beim Benefizkonzert im letzten Dezember in Bad Boll „ersungene“ Summe zauberte ein Lächeln auf Herrn Kaisers Gesicht. Die Spendensumme beläuft sich auf über 1.400 Euro! Den von Herrn Kaiser ausgesprochenen Dank für die großzügige Spende möchte die Liederlust gerne mit den Konzertbesuchern teilen, die durch ihre Freigebig-
keit dazu beigetragen haben.

Scheckübergabe 2020
Für Ihren Terminkalender:
Das nächste Konzert der Liederlust findet anlässlich des zehnjährigen Bestehens der „MÄNNERSACHEliederlust“ am 28. März statt. Genaueres
können Sie zeitnah der Presse entnehmen.