Lust am Singen
Lust am Singen, dieses Motto hat die Liederlust Ohmden in ihr Logo eingebaut. Und Lust am Singen konnte man bei ihrem Benefizkonzert zu Gunsten des „Fördervereins für krebskranke Kinder Tübingen e.V“. heraushören.

Bereits seit 1989 unterstützt die Liederlust Ohmden diesen Förderverein, der sich für krebskranke Kinder und deren Familien engagiert und die Arbeit in der Kinderklinik Tübingen fördert. Und alle Jahre wieder veranstalten die Ohmdener Chöre ein Benefizkonzert im Kurhaus Bad Boll, im akustisch hervorragenden „Königlichen Festsaal“.

Paul Theis Bad Boll 2014„Audite, silete, divina musica (höret und schweiget, vernehmet den Gesang)“, so begrüßte der Chor und so begrüßte auch ihr Chorleiter, Paul Theis, das Publikum. Paul Theis arbeitet seit Mai 2012 mit den Ohmdener Chören. Seine Liebe zur Musik ist gepaart mit hohem musikalischem Anspruch an die Chorarbeit, was er während des ganzen Konzertes unter Beweis stellte.


Zum Opening zählte auch eine Intrada aus dem 17. Jahrhundert, mit Stampfen und Klatschen begleitet, sehr zur Freude des Publikums. Einem deutschen Liebeslied folgte das schwermütig anmutende „Vem kann segla“ aus Norwegen und das bei Jung und Alt beliebte „Weit, weit weg“ von Hubert von Goisern. Alle Lieder wurden à cappella, mit hoher Textverständlichkeit und feinster Dynamik vorgetragen.
„Un poquito cantas“ ein sehr rhythmisches und temperamentvolles Stück aus Lateinamerika. Es wurde bereichert durch Solisten aus den eigenen Reihen.


Männersache Bad Boll 2014-2Szenenwechsel: Der Männerchor „ MÄNNERSACHEliederlust“ betrat die Bühne. „Good News“ brachten sie mit. Bei „Swing low“ begeisterte Christian Dieterich mit einem Solopart. Seit 2010 besteht der Männerchor und ist inzwischen auf mehr als zwanzig - überwiegend jüngere Herren - angewachsen. „Der Chor ist vielseitig aufgestellt und wir wollen Bewährtes aufgreifen und bewahren und Neues ausprobieren“ informiert Paul Theis, der nicht nur durchs Programm führte sondern auch hervorragend am Klavier begleitete. Dies zeigte sich in der Programmauswahl. Nach einem Rapp über den lieben Augustin folgte Klassisches mit dem Silcherlied „Entschuldigung“. Danach gab es Hits von den „Wise Gys“ wie der „Ohrwurm“. Bei „Nur für dich“ interpretierten die Sänger sehr gekonnt Beziehungsstress und Beziehungswahn der Gegenwart. Sie zeigten sich in glänzender Form und ergänzten ihren zweiten Auftritt mit dem „Advent-Jodler“ und einem russischen Wiegenlied „Bajuschki baju“.

Chor Bad Boll 2014-8„Piano, piano, pianissimo“  ein „Insalata Italiana“ exzellent und quirlig serviert vom Gemischten Chor folgte. „Ich will fühlen, dass ich lebe“ (Gabrielas Lied aus dem Film
“Wie im Himmel“) sehr weich und zart gesungen, weckte Emotionen beim Publikum.


Dann wurde die Stimmung vorweihnachtlich. Mit dem Schlusschor „Tollite hostias“  aus dem Oratorio de Noel setzte der Chor den Schlusspunkt zu einem gelungenen Konzert. Die begeisterten Zuhörer quittierten den Abend mit großem Applaus, der auch den Solisten Benedikt Havers, Edgar Maier, Daniela Maier, Christian Dieterich, Karen Gundelsweiler, Klaus Weinmann und Jutta Schwarz galt. (br)

pdfProgramm_2014.pdf

 Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie.

===========================================================================
Die Liederlust im Glück


Am vergangenen Donnerstag feierte die Liederlust ihre Abschlusssingstunde und hatte reichlich Anlass zur Freude. Obwohl das Wetter die ganze Woche sehr wechselhaft war, schien am Donnerstag die Sonne. So konnte die Liederlust einen wunderbaren, lauen Sommerabend auf dem Wiesle des Musikerhäusles genießen. Wie gewohnt war bestens für das leibliche Wohl gesorgt und eine Köstlichkeit wurde von der nächsten überboten. Allen Köchinnen und Köchen hierfür ein herzliches Danke. Dank auch an alle, die sich an der Organisation und Durchführung dieses gelungenen Abends beteiligt haben.

Nette Gespräche und eine ausgelassene Stimmung umrahmten das Schmausen und das gemeinsame Singen verstärkte das Wohlbefinden noch. So war es kein Wunder, dass beide Chöre der Liederlust dem Chorleiter mehr Lieder abgerungen haben als dieser eingeplant hatte. Und den Zuhörern war’s mehr als recht.
Abschlusssingstunde 2014-2
Dennoch wurde gerne eine Pause eingelegt, um allen zu danken, die seit der letzten Abschlusssingstunde die Liederlust auf unterschiedlichste Weise unterstützt haben. Ein besonderer Dank ging an Paul Theis,  unseren „gefürchteten“ Chorleiter. Ein Stirnrunzeln auf dessen Gesicht glättete sich schnell, als Steffen Bühler rasch durchblicken ließ, dass es sich wohl um „Ehrfurcht“ vor seinen Chorleiterqualitäten handelt. Auch wenn es nicht immer leicht ist, erfreuen sich die Chöre doch sehr an den Fortschritten, die sie unter seiner Leitung gemacht haben.


Das besondere Augenmerk richtete sich danach auf die Jubilare. Als Steffen Bühler, geschäftsführender Vorsitzender der Liederlust,  in diesem Zusammenhang kundgab, dass an diesem Abend drei Mitglieder für insgesamt  115 Jahre Mitgliedschaft geehrt werden würden, spekulierten viele Nichteingeweihte über die Verteilung dieser vielen Jahre. Aber sicher hatte niemand die korrekte Verteilung erraten.

Zunächst wurde Frau Christine Strecker für  25 Jahre passive Mitgliedschaft geehrt. Selten hat das Attribut „ passiv“ so schlecht gepasst. Zwar ist Christine Strecker keine aktive Sängerin, aber seit vielen Jahren ist die Essensmarkenausgabe beim Vatertagshock ohne sie nicht denkbar und auch ihr Gatte gehört seit Jahren verlässlich zum Grillpersonal.
Ebenfalls für 25 Jahre passive Mitgliedschaft wurde Frau Elisabeth Friedl geehrt. Zu Anfang ihrer Mitgliedschaft zählte sie zu den aktiven Sängerinnen der Liederlust, doch eine Fortbildung zur Vizedirigentin und später zur Chorleiterin hat ihre Aktivitäten zum Liederkranz nach Neidlingen verlegt. Dennoch freuen wir uns, dass sie uns passiv seit so vielen Jahren die Treue hält.
Abschlusssingstunde 2014v.l.n.r.: Steffen Bühler, Christine Strecker, Hugo Haußmann, Elisabeth Friedl, Daniela Maier
Inzwischen ist Frau Friedl auch Musikbeirat und Schatzmeisterin des Chorverbands Karl Pfaff. In dieser Funktion übernahm sie die Ehrung des letzten Jubilars. Herr Hugo Haußmann ist seit sagenhaften 65 Jahren aktives Mitglied der Liederlust. Chor- und Nachsingstunde sind ohne ihn undenkbar. Auch im Chorverband Karl Pfaff ist so eine lange Mitgliedschaft äußerst ungewöhnlich. Aber Frau Friedl, die Herrn Haußmann einen Ehrenbrief zum Jubiläum überreichte, versprach,  in fünf Jahren, zum siebzigsten Jahr der Mitgliedschaft, neue Ideen für eine Ehrung mitzubringen. Alle Anwesenden, die sich diesen langen Zeitraum bewusst machten, waren freudig bewegt und der Jubilar musste viele Hände schütteln. 65 Jahre aktive Mitgliedschaft! Das beweist:  Singen hält jung, gesund und fit. Welche andere Vereinstätigkeit könnte man über so einen langen Zeitraum aktiv ausüben?

Leider ruht nun die Aktivität der Liederlust  in den nächsten Wochen. Es ist Sommerpause. Das nächste Mal treffen wir uns  am 11. September zu einer Sonderprobe. Bis dahin allen wunderschöne, erholsame Sommertage!
===========================================================================
Nachlese zum Vatertagshock der Liederlust


Vatertag 2014-3Der traditionelle Vatertagshock der Liederlust Ohmden an Christi Himmelfahrt ist vorbei. Nicht nur der sporadische Sonnen-
schein sorgte dafür, dass das Fest gut besucht war. Wie gewohnt leistete die flotte musikalische Begleitung des Oberdorf Duos, die Spiel- und Spaßangebote für die Kinder und die leckeren Köstlichkeiten, vor allem die hervorragenden selbstgebackenen Kuchen und Torten ihren Beitrag zum Gelingen.

Vatertag 2014-4Unser ganz besonderer Dank gilt unseren zahlreichen tatkräftigen Helferinnen und Helfern aus dem Verein und ihren Angehörigen, die für einen reibungslosen Ablauf sorgten. Nur wer mit angepackt hat, weiß, wie viel diese - nicht nur am Tag der Hocketse - geleistet haben. Ohne ihren unermüdlichen, ehrenamtlichen Einsatz wäre es uns nicht möglich, eine solche Veranstaltung für die Ohmdener Mitbürger durchzuführen.


Chor Vatertag 2014Dank gebührt auch den Sponsoren der Liederlust, die das Fest auf unterschiedlichste Weise unterstützt haben: LEKI, Volksbank Kirchheim-Nürtingen, Kaffee- & Automatenservice Vogl, Zwiefalter Klosterbräu.

Danken möchten wir auch den Sängerinnen und Sängern, die trotz ihres Arbeitseinsatzes, dirigiert von unserem Chorleiter Paul Theis einen beschwingten Einblick in das aktuelle Repertoire der beiden Liederlustchöre gaben. Unsere französischen Gäste aus Modane freute besonders die Begrüßung mit einem alten Volkslied aus ihrer Heimat und die perfekte zweisprachige Moderation von Hans Herzinger.

WVatertag 2014-2ir freuen uns sehr, dass so viele mit uns gefeiert und geschmaust haben. Die gute Stimmung, die netten Gespräche und das angenehme Miteinander haben Gästen wie Gastgebern einen wunderschönen Tag beschert. Das Lachen und die fröhlichen Gesichter unserer Gäste sind der schönste Dank, den man sich wünschen kann.

===========================================================================
Hauptversammlung 2014


Die Liederlust Ohmden hatte zur Jahreshauptversammlung eingeladen und viele Vereinsmitglieder nutzten diese Möglichkeit, um sich über die Vereinsaktivitäten zu informieren.

Mit dem Lied „Freude schöner Götterfunken” wurde die Versammlung eröffnet. In dieser gesungenen Botschaft verbirgt sich bereits die ganze Zuversicht, die sich in den Aktivitäten der singenden Gemeinschaft in Ohmden widerspiegelt.
Thomas Schmid HV2014Thomas Schmid Danach begrüßte der 1. Vorsitzende Thomas Schmid alle Anwesenden. Dabei wurde auch der verstorbenen Vereinsmitglieder gedacht. Der Chor verband dieses Gedenken mit dem ital. Hymnus aus dem 15. Jahrhundert „Alta Trinità beata“.
In seinen folgenden Bericht erläuterte Thomas Schmid die Vereinssituation „ein Jahr nach dem Hallenbrand“. Dabei zeigte er sich tief dankbar, dass die beiden Chorgruppen im katholischen Gemeindehaus proben dürfen.


Zwischenzeitlich wurden zwar wieder Noten und ein Vereinsklavier gekauft, aber es fehlt einfach an allen Ecken und Enden an einer Unterbringungsmöglichkeit, denn entgegen des vor Jahresfrist angegebenen Hallennutzungstermins ist alles noch in weiter Ferne. Dankbar zeigte er sich auch über Spendeneingänge nach dem Hallenbrand und für die tolle Unterstützung befreundeter Vereine beim Benefizkonzert in der Martinskirche in Kirchheim.


Nun war es Paul Theis vorbehalten, das Vereinsjahr 2013 aus Sicht des Chorleiters Revue passieren zu lassen. Besonders erwähnte er die Bereitschaft der Chormitglieder, auch neue musikalische Wege zu gehen. Sehr erfreut berichtete er vom einzigartigen Miteinander in der singenden Gemeinschaft der Liederlust Ohmden. Derzeit gilt es vorrangig „altes Liedgut“ aufzufrischen und gezielt „Neues“ einzuüben. Eine tolle Gelegenheit für alle, die neu bei der Liederlust einsteigen wollen. Ein Konzert in der Vorweihnachtszeit im Kurhaus Bad Boll ist das angestrebte Ziel, aber natürlich gibt es auch zwischendurch immer wieder Chorauftritte.
A.HaussmannAndrea HaußmannDanach folgte der Bericht der Schriftführerin Andrea Haußmann. Es war wie immer ein besonderes Highlight, den Jahresrückblick in einer digitalen Bildschau mit zu erleben. Alle Vereinsmitglieder konnten so nochmals die einzelnen Aktivitäten aus dem ver-
gangenen Jahr in einer eineinhalbstündigen Bild- und Tonschau nachempfinden. Die begeisterten Versammlungsbesucher bedankten sich bei der Schriftführerin mit einem fulminanten Beifall für die gelungene Präsentation.

Die Kassenverwalterin Sabine Haußmann berichtete von einer ausgeglichenen Kassenlage. Kurz, aber sehr präzise gab sie über die einzelnen Kassenpositionen Auskunft, gleichzeitig wurde die Finanzsituation auch bildlich dargestellt.

Hans Harsch berichtete als Kassenprüfer von einer absolut sauberen, korrekten und ordnungsgemäßen Kassenführung.
Nach der einstimmigen Entlastung der Vorstandschaft, erfolgte der Dank an diese für ihre Mitarbeit, verbunden mit einem kleinen Präsent. Es folgte die Anerkennung der Arbeit der Vizechorleiterin und der dreizehn Chormitglieder, die im vergangenen Jahr an fast allen Aktivitäten des Chores teilgenommen hatten. Auch diese erhielten ein Präsent. Lob für ihre Arbeit erhielten auch die guten Geister der „Nachsingstunde“ und der Notenwart.
Treue Sänge-innenDie treuen Sängerinnen und Sänger
Dank und Anerkennung erhielt Andrea Haußmann. Seit nunmehr 25 Jahren ist sie ehrenamtlich als Schriftführerin für den Verein tätig.


Aus gesundheitlichen Gründen ist es dem bisherigen 1. Vorsitzenden Thomas Schmid nicht mehr möglich, sein Amt weiterhin auszuführen. Es würde ihm nicht leicht fallen, sagte der scheidende Vorstand, er hätte seine Arbeit gerne gemacht und auch gerne weitergeführt, aber man müsste die Vernunft walten lassen. Als Sänger bleibt er der Liederlust aber auf jeden Fall weiterhin erhalten.
Sabine Haußmann, Kassenverwaltung und Roland Haußmann Beisitzer, stellten sich nicht mehr zur Wahl.
Aus diesem Grund hatte sich die Vorstandschaft schon seit längerem mit der Thematik Wahlen befasst und die notwendigen Aktivitäten zur Wiederbesetzung der zu wählenden Ämter eingeleitet.
Für das Amt des 1. Vorsitzenden konnte an der Hauptversammlung kein Nachfolger gefunden werden und somit bleibt die Stelle unbesetzt.

Dies ist die neue Zusammensetzung des Vorstandes
                     1. Vorsitzender: vakant
                     2. Vorsitzender: Steffen Bühler, Daniela Maier
                     Kassenverwaltung: Benedikt Havers
                     Schriftführung: Andrea Haußmann
                     Öffentlichkeitsarbeit: Hans-Günther Haußmann
                     Pressereferentin: Petra Leusing
                     Beisitzer: Karen Gundelsweiler, Carmen Theweleit
                     Kassenprüfer: Kerstin Lang, Hans-Albert Harsch 
Vorstandschaft 2014
Im Vereinsjahr 2014 ist bei der Liederlust Ohmden einiges geplant.
Neben dem obligatorischen Vatertagshock an der Gemeindehalle am 29. Mai, ist am 29. Juni ein Ausflug nach Heidelberg und am 28. November ein vorweihnachtliches Konzert im Kurhaus in Bad Boll angesagt.

Die Versammlung wurde mit „The lion sleeps tonight“ und „Goodnight, sweetheart“ musikalisch vom Gemischten Chor beendet.

Bericht von Johann Steffl
===========================================================================
Tradition verpflichtet:

Unter dem Motto Liederlustig lud die Liederlust Ohmden Ende November 2013 zu ihrem traditionellen Benefizkonzert zugunsten des Fördervereins für krebskranke Kinder Tübingen e.V. ein.
Sowohl der gemischte Chor, als auch der Männerchor Männersacheliederlust freuten sich über den vollbesetzten Saal des Kurhauses von Bad Boll und brachten den Zuhörern einmal eine ganz andere Seite des Chorgesangs zu Gehör. Das eingeübte Repertoire umfasste ausschließlich Lieder, welche Freude und Heiterkeit zum Ausdruck brachten. Nach 90 Minuten Konzertprogramm war die Begeisterung der Sängerinnen und Sänger auch auf die Konzertbesucher übergesprungen, was diese mit lang anhaltendem Applaus zeigten.
Die lange und intensive Probenarbeit hat sich für den Chorleiter die Sängerinnen und Sänger gelohnt, wurden von den Konzertbesuchern doch 1.332,62 € gespendet. Dieser Betrag konnte am vergangenen Donnerstag vom 1. Vorsitzenden des Gesangvereins Liederlust Ohmden an Kurt Kaiser als Vertreter des Vereins für krebskranke Kinder in Tübingen überreicht werden.
Bereits seit 1989 unterstützt die Liederlust den Förderverein und die gespendete Summe ist inzwischen auf über 36.000 € angewachsen.


scheckübergabe 2013Thomas Schmid                        Daniela Maier                      Kurt Kaiser