Wenn Singen ganz und gar „Männersache“ ist

Hagen KälbererOhmden. Pfarrer Christoph Schilling begrüßte die Gäste in der vollen Kirche und resümierte nach besinnlichen Worten: „Gott tut gut“. Der bunte Melodienreigen begann mit dem Instrumentalstück „Blues for Cosmas und Damian“, das Sinn spendend den offiziellen Namen der Dorfkirche als Titel transportierte. Hagen Kälberer an der Trompete und Paul Theis am Klavier setzten das vierteilige Werk gekonnt in Szene und ließen bekannte Melodien wie „Amazing grace“ mit einfließen.

Hans Herzinger
Dass alles im rechten Licht erschien, lag in den bewährten Händen von Hans Herzinger aus Ohmden. Der langjährige Sänger und frühere Gaupräsident moderierte die musikalische Reise. Seinen Ausführungen zu den Ohmdener Kirchenpatronen Cosmas und Damian folgte eine Tour d‘Horizon zur Geschichte der Dorfkirche.


Erst 2010 wurde der Chor „Männersache“ unter dem Dach des Gesangvereins Liederlust ins Leben gerufen. Das seinerzeit anstehende 175-jährige Jubiläum des Chorgesangs in Ohmden war Anlass für die Gründung. Die Männer begannen mit den Spirituals „Good news“ und „Pater noster“ ihren Auftritt. Die geistlichen Weisen wurden von Giacomo Stachelbeer arrangiert und mit Inbrunst gesungen.

Bei „Tourelay“ handelte es sich um eine Volksweise aus Irland. Während drei Sänger sich vom Chor separierten, unter der Kanzel Platz nahmen und die Verse sangen, mussten die übrigen Männer für den schwierigen, zuweilen „hüpfenden“ Refrain sorgen – was formidabel gelang. Mit „Swing low“ kam ein Klassiker und abermals von Stachelbeer arrangierter Song zum Vortrag. Tenor Konstantin Havers gefiel hier als Solist, dem der Chor mit dominierenden Basstönen begegnete.

Simon SchneiderEin hoffnungsvolles Jungtalent, der 13-jährige Trompeter Simon Schneider aus Fellbach, trat mit der „Sonate in B-Dur“ des Barock-Komponisten Pietro Baldassari auf den Plan. Beherzt trug der Solist das Stück in drei Sätzen vor und bescherte ein raumfüllendes Klangbild. Paul Theis an der Orgel zeigte sich als guter Begleiter, der dem Trompeter mit Ohmdener Wurzeln das Fundament gab.




Der „Adventsjodler“ war ein gelungener Start des Chors in den zweiten Konzert-
teil. Melodiös und harmonisch fließende Gesangs- und Jodlersilben charakter-
isierten das hymnische Chorstück. Weitere Leckerbissen bekamen die Gäste mit „Ave Maria“, „I am bound“ und „Schöne Nacht“ zu Gehör. Bei Letzterem handelt es sich um eine Komposition des früheren Bundeschormeisters Wilhelm Nagel, die wohl zum Stammrepertoire jedes Männerchors gehören dürfte und „Genuss pur“ für traditionell schlagende Sängerherzen darstellt.


MS-Unter dem Dirigat von Paul Theis, der die „Männersache“ seit 2012 leitet, wurden die sängerischen Aufgaben bravourös gelöst. Reichlich Beifall war der verdiente Lohn für die 23 Sänger. Mit der ans Herz gehenden Dreingabe „In die Berg bin i gern“ verabschiedete sich der Chor. Pfarrer Schilling bedankte sich und hob Johann Steffl hervor, ohne dessen Arbeit das Konzert nicht möglich gewesen wäre.
Rainer Stephan
Quelle: Der Teckbote

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Benefizkonzert der MÄNNERSACHEliederlust für die Kirche St. Cosmas und Damian

Fröhliche Weihnacht überall… dieses Weihnachtslied spiegelt ein wenig die Stimmung nach dem Benefizkonzert in der Ohmdener Kirche wider, die sowohl die Besucher als auch die Veranstalter erfasst hatte.

Denn wir können uns herzlich bei den zahlreichen Konzertbesuchern für ihr Kommen bedanken. Dass so Viele den Weg zum Benefizkonzert in die Kirche gefunden haben, hat uns sehr gefreut. Großartig war auch, dass der Konzertausklang in den Wiestalstuben so gut besucht wurde.

Paul TheisDie MÄNNERSACHEliederlust freut sich außerordentlich, dass sie mit dem Konzert Gutes bewirken konnte. Maßgeblich daran beteiligt waren die Trompeter Hagen Kälberer und Simon Schneider und Paul Theis am E-Piano und an der Orgel. Ihnen gilt unser Dank. Genauso wie Hans Herzinger, der die Musizierenden vorgestellt und sehr gekonnt mit vielen interessante Informationen durch das Programm geführt hat. Ein weiteres herzliches Dankeschön geht an die vielen Helferinnen und Helfer im Hintergrund, ohne deren Hilfe solch eine Veranstaltung nicht zu schultern ist.

Mit Musik Freude machen ist ein Grundbedürfnis aller Musizierenden. Wenn es dann noch gelingt mit Musik Gutes zu tun, dann ist das sowohl für die Beschenkten wie auch für die Musiker ein wahres Glücksgefühl. Dass es den vielen Besuchern gefallen hat, beweist die Spendensumme.

Freudig durften wir am vergangenen Sonntag den Erlös aus Konzertspenden und den Erlös des Konzertausklangs an Pfarrer Schilling weitergeben.
Stolze Euro 1.515,78 gingen an das Projekt „Die Mitte erhalten“.

 Scheckübergabe-2                              

Wir wünschen Ihnen und Ihren Lieben frohe Weihnachtsfeiertage und für 2017 nur das Allerbeste.

Gerade der Jahreswechsel ist ja oftmals dazu angetan sich an Neues zu wagen. Sollten Sie vorhaben, sich selbst was Gutes zu tun, dann empfehlen wir Ihnen: Notieren Sie sich Donnerstag, 12. Januar 2017 ganz dick in Ihrem Termin-
kalender und gönnen Sie sich die Freude am Singen im Chor.

Sie finden uns im Übungsraum der Gemeindehalle Ohmden immer donnerstags

·         MÄNNERSACHEliederlust   18.45 – 20 Uhr

·         Gemischter Chor                20.15 – 22 Uhr

Wir freuen uns auf Sie!              
Unter www.liederlust-ohmden.de erfahren Sie mehr über uns

.


Weihnachtsgruß 2016

Benefizkonzert der Liederlust Ohmden

Das Benefizkonzert der Liederlust Ohmden zu Gunsten des „Fördervereins krebskranker Kinder Tübingen e.V.“ kurz vor bzw. in der Adventszeit ist bereits eine Institution in Bad Boll und lockt Gäste von nah und fern zuhauf.
Und so war es auch vergangenen Freitag, 25. November.

Die Liederlust lud in den königlichen Festsaal des Kurhauses, nicht nur um den eingangs erwähnten Förderverein zu unterstützen, sondern auch das chorische Konzertjahr zu beschließen.
Auf das Benefizkonzert fiebern immer alle Sängerinnen und Sänger hin, ist es doch immer ein wahres Erlebnis, die imposante Akustik des Festsaals mit Chorgesang zu erfüllen. Es wurde daher bereits mit Ende der Sommerferien begonnen, an neuen Chorstücken zu proben; und dies in beiden Chorgattungen, denn die Liederlust trat zum Konzert sowohl mit dem gemischten Chor als auch dem Männerchor „MÄNNERSACHEliederlust“ in Bad Boll an, um die Zuhörerschaft von Ihrem Können zu begeistern.
Der Chorleiter beider Chorgattungen, Paul Theis, hatte für diesen Abend wieder Chorstücke parat gelegt, welche das breite musikalische Spektrum des gemischten als auch des Männerchors aufzeigte.
Maennersache Bad Boll 2016So gab es neben geistlichen Spirituals (bspw. „Good News, „Swing Low“, „I can tell the world“) Volksweisen („ Es klappert die Mühle“) und Popsongs („Mambo“, „Aber bitte mit Sahne“) auch der anstehenden Jahreszeit entsprechend weihnachtliches Liedgut („Santa Claus is coming“, „A la nanita“) zu hören.
Bei den chorischen Darbietungen wechselten sich der gemischte und der Männerchor in angenehmer Reihenfolge ab.
Die Männer überraschten überdies mit dem neu einstudierten Stück „Fever“, zu dem sogar eine kleine Choreographie gezeigt wurde. KontrabassAber nicht nur dies: bekamen die Männer doch bei diesem, durch Elvis Presley bekannt gewordenen, Stück instrumentale Unterstützung durch Paul Theis Tochter Franziska und aus den eigenen Reihen durch Edgar Maier. Durch Einsatz von Kontrabass (Theis) und Cajon (Maier) wurde das Chorstück noch verfeinert.
Auch aus den eigenen Reihen der Liederlust kommend bewies Frau Birgit Hepperle am Klavier ihr Können und unterstützte den Chor bei diversen Stücken tatkräftig.

Der 2. Vorsitzende der Liederlust Ohmden, Steffen Bühler, bedankte sich zum Schluss des Konzerts bei allen Anwesenden und Beteiligten und wünschte eine gesegnete (Vor-) Weihnachtszeit, bevor beide Chöre mit einem „Weihnachtsrap“ die Veranstaltung beschlossen.

GemChor Bad Boll November 2016 MB

Sollten Sie wider Erwarten das Konzert versäumt haben, so können Sie dies im kleinen Rahmen nachholen:

Der Männerchor „MÄNNERSACHEliederlust“ singt am Donnerstag 15. Dezember um 19:00 Uhr in der evang. Kirche Ohmden als Benefiz. Erweitert wird dieses Benefiz um Trompete- und Orgelspiel.

Der Eintritt hierzu ist frei, um eine Spende zur Kirchenrenovierung wird gebeten.

Im Anschluss findet der Konzertausklang in der Wiestalstube statt. Sie sind herzlich dazu eingeladen.

2. Sommerserenade der Liederlust Ohmden e.V.

Am Freitag, 15.Juli lud die Liederlust Ohmden 1907 e.V. bereits zum zweiten Mal in den Kurpark Bad Boll zur Sommerserenade ein.
Das Abendwetter hielt, was die Prognose vorhersagte und so konnte das Sommerkonzert in der Wandelhalle des Kurparks zwar bei kühlen Temperaturen aber Sonnenschein stattfinden.
Die Liederlust Ohmden präsentierte sich dem geneigten Zuhörer sowohl mit dem gemischten Chor, als auch mit dem Männerchor, der MÄNNERSACHEliederlust.
Der Chorleiter beider Chorgattungen Paul Theis hatte sich wieder ein abwechslungsreiches Programm ausgedacht, bestand es doch sowohl aus bereits bekannten als auch neuen Titeln.
So konnten die Zuhörerinnen und Zuhörer zum Beispiel Neuinterpretationen der Volkslieder „Hab mein Wagen vollgeladen“, „Der Jäger längs dem Weiher ging“ und „Es klappert die Mühle“ des gemischten Chors lauschen, als auch in Erinnerung schwelgen bei den musikalischen Gassenhauern Udo Jürgens: „Griechischer Wein“ und „Aber bitte mit Sahne“, vorgetragen von der MÄNNERSACHEliederlust.
Sommerserenade TB 2016Durchs Programm führte wie immer gekonnt der Chorleiter Paul Theis selbst Er wusste Anekdoten und Heiteres zu den einzelnen Liedstücken gut zu streuen und die Zuhörerinnen und Zuhörer mitzunehmen auf die musikalische Reise, welche die beiden Chöre der Liederlust an diesem Abend antraten.
Das Chorgesang nicht zwangsweise ernsthaft sein kann und muss, bewies der gemischte Chor mit den beiden neu einstudierten Stücken „Mambo“ von Herbert Grönemeyer und dem leicht frivol angehauchten „Lass mich dein Badewasser schlürfen“ der Comedian Harmonists. Das eine Lied ein Stück über den alltäglichen Verkehrswahnsinn in Deutschlands Innenstädten, dass andere Lied eine etwas eigenwillige Liebeserklärung an die angebetete Herzdame.
Die Lieder wurden allesamt kurzweilig und auf den Punkt vorgetragen und wurden vom Publikum dankend angenommen, was der an jedes Lied anschließende Applaus widerspiegelte.
Doch nicht nur im Kollektiv überzeugten die Chöre der Liederlust, auch Soloeinlagen wie bei „Un poquito cantas“ können die „Liederlustler“.
Dass die Liederlust Ohmden aber nicht nur über gute Sängerinnen und Sänger verfügt, sondern auch über gute Musiker aus den eigenen Reihen bewies Birgit Hepperle auf eindrucksvolle Weise am Klavier. Sie begleitete auf gefühlvolle Art bei den wenigen Stücken, die nicht a cappella vorgetragen wurden, wie beispielsweise „Top of the world“ oder Leonard Cohens „Hallelujah“.
Insgesamt boten die Chöre der Liederlust Ohmden ca. 80 Minuten an Chormusik, um sich dann gemeinsam mit Peter Kreuders „Sag beim Abschied leise Servus“ von den Zuhörern zu verabschieden und den musikalischen Abend abzurunden.

Steffen Bühler

 

 


----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Jubiläumskonzert 5+1  Männersache - Heimspiel


Am Samstag den 16. April feierte unser Männerchor, die MÄNNERSACHEliederlust, Jubiläum.

Unter dem Motto „Heimspiel“ hatten nicht nur die Männer Spaß am Singen, sondern auch ca. 300 begeisterte Gäste, welche mit den Männern 5+1 Jahre MÄNNERSACHEliederlust zelebrierten.
Männersache Jubiläumskonzert 1Die Männersache selbst entstand im Februar 2010, erdacht von unserem ehemaligen Chorleiter Bertram Schattel und unserem Ehrenvorstand Johann Steffl.
Bertram und Johann trafen den Nerv der Zeit, entwickelte sich aus anfänglich 6 Mann doch eine gesangsstarke Truppe von bis zu 25 Teilnehmern.
Und wie gesangsstark unsere Männer sind, konnten sie sowohl mit Gassenhauern wie „Griechischer Wein“, „Diplomatenjagd“, „Hit the road Jack“ als auch traditionellem Männerchorliedgut wie „Schöne Nacht“, „Der Jäger Abschied“ und „Die verlorene Rippe“ beweisen.
Lieder des Vocal-Enselblems Wise Guys waren ebenso vertreten wie das Studenten- „Lied vom braven Mann“.
Männersache Jubiläumskonzert LUG 1Stimmliche Unterstützung erhielt die MÄNNERSACHE von der ‚kleinen‘ Männersache des Ludwig-Uhland-Gymnasiums als auch, und darauf waren unsere Männer besonders stolz, von unserem Stammchor der Liederlust Ohmden, dem gemischten Chor. Auch diese zwei Gesangsgruppen sorgten für gute Laune unter den Gästen und rissen wie die MÄNNERSACHE immer wieder zu begeistertem Beifall hin.
Männersache Jubiläumskonzert gemischter Chor 1An der für diesen Abend bereitgestellten Bar war während den Pausen immer reger Betrieb, was zum einen an der gereichten Currywurst und den vielerlei Getränken lag, zum anderen auch an den Spielerfrauen, welche den Barbetrieb professionell im Griff hatten.
Die anschließende After-Show-Party war gekrönt von einem spontanen Auftritt der Bluesband des Vereins „Blues in Town“ aus Wernau, welche die zahlreichen Gästen zum Tanzen animierte.
Bild Band 1
Eine rundum gelungen Veranstaltung fand gegen 01:30 Uhr am Sonntag Ihren Ausklang und jeder der Teilnehmer war sich bewusst, dass dies nicht die letzte Veranstaltung dieser Art war, denn ALLE hatten riesig Spaß.

Weitere Bilder in der Bildergalerie.
                                                                                                              SB

pdfPlakat_Männersache.pdf